Chile | Bolivien | Peru (05)

Chile Sonntag, 24.03.2019 . Ein weiteres Mal ging unsere Fahrt hoch hinaus auf über 4’000 m. Unser Ziel, Piedras Rojas,ä und die Lagunen von Miscanti und Miñique. . . Der erste Reiseteil in Chile’s Altiplano ging zu Ende. Wir durften von San Pedro de Atacama aus sternförmig die Atacama und Teile der Anden erkunden. Es…

Chile | Bolivien | Peru (04)

Chile Freitag, 22.03.2019 Am Vorabend wurden wir angehalten, uns warm anzuziehen, da wir ganz früh zum Vulkan El Tatio fahren würden. . El Tatio Dieser Vulkan gehört zu den Anden und liegt östlich der Atacama Wüste. Im Krater des El Tatio auf 4’230 m ist ein Geothermalgebiet mit Geysiren und heissen Quellen. Mit mehr als…

Chile | Bolivien | Peru (03)

Chile Donnerstag, 21.03.2019 Früh morgens fuhren wir zu einem speziellen Aussichtspunkt hoch über dem Valle della Muerte zum Sonnenaufgang. Um den Punkt anfahren zu dürfen, musste am Vortag eine extra Bewilligung eingeholt (gekauft) werden. Wir waren während unseres Aufenthaltes aber ganz alleine, was höchst angenehm war. Die umliegenden Felsen mit den verschiedenfarbigen Einschlüssen und dem…

Chile | Bolivien | Peru (02)

Chile Mittwoch, 20.03.2019 . Zu Beginn unseres Fluges sah man noch viele landwirtschaftliche Flächen. . . Doch bereits beim Anflug zeigte sich die trockene Atacama und wir konnten bereits erahnen, wie hart das Leben hier für die Menschen sein muss. . . Calama Calama ist eine 170’000 Einwohner große Stadt in der Region Antofagasta im…

Chile | Bolivien | Peru (01)

Chile Nachdem ich bei meinen bisherigen Aufenthalten in Chile nur mit sehr begrenzter Zeit unterwegs war, möchte ich mir nun einen Herzenswunsch erfüllen und mir Zeit für die Atacama Wüste in Chile nehmen und den grossen Salzsee in Bolivien, den Salar de Uyuni. Der Titicacasee in Peru ist noch die Abrundung dieser Reise. Hunderte von…

Kanada 02/2019

Von Zürich aus führte uns der erste Flug in 9,35 Stunden direkt nach Toronto. Zeitunterschied zu Zürich, minus 6 Stunden. . Die Bilder sind vom Anflug auf Toronto, Ontario, Canada . Uns? Das heißt, dass ich einmal mehr mit meinem bewährten Reisebegleiter Speedy aus Grindelwald unterwegs sein darf. Von Toronto ging es nach kurzer Wartezeit…

Antarctica, Weddell Sea, Falkland Islands 2019 (07)

Elephant Island Diese unbewohnte Insel liegt am östlichen Rand der South Shetland Islands und rund 1’300 km von Südgeorgien entfernt. Sowohl unser Anlandungsversuch am Cape Lookout, als auch am Cape Wild mussten auf Grund der hohen Wellen abgebrochen werden. . Nachdem die Anlandung auf Elephant Island nicht stattfinden konnte, entschied sich unser Kapitän, die Überfahrt…

Antarctica, Weddell Sea, Falkland Islands 2019 (06)

Orne Harbour ist eine Bucht an der Danco-Küste des Grahamlands im Norden der Antarktischen Halbinsel in der Gerlach Strait und unsere heutige Anlandung vormittags. Irgendwas mit dem blutigen, lauwarmen Lammfleisch vom vorigen Abend hat meinem Magen nicht gerade gut getan. Die Anlandung in Orne Harbour musste daher meine Frau ohne mich machen. Zum Trost, danke…

Antarctica, Weddell Sea, Falkland Islands 2019 (05)

Über Nacht fuhren wir über die Bransfield Strait, wo wir am Morgen die ersten Berggipfel des antarktischen Kontinents sahen. Glücklich sind die, die Träume haben und bereit sind, den Preis zu zahlen, damit sie wahr werden. Léon-Joseph Suenens Unglaublich, was sich da alles im „Kopfkino“ abspielt. Die Erwartungen sind ja nicht klein, weil man viel…

Antarctica, Weddell Sea, Falkland Islands 2019 (04)

Die Fahrt von Puerto Natales nach Punta Arenas verlief ruhig, aber bei heftigem Wind. Dadurch hatten wir immer noch Zweifel, ob wir unser erklärtes und gebuchtes Traumziel mit Verspätung, aber doch noch, erreichen. Erst als wir unser Gepäck aufgegeben und unsere Bordkarte in der Hand hielten, liess der Zweifel nach. Auf dem Weg zum Flugzeug…

Antarctica, Weddell Sea, Falkland Islands 2019 (03)

Ausweichprogramm Patagonien Betrachte immer die helle Seite der Dinge. Oder reibe die dunkle bis sie glänzt. Norman Vincent Peale Nach diesem wunderschönen Sonnenaufgang um 05.30 Uhr, sah die Welt für mich schon viel, viel bunter aus. Gemeinsam zu zweit haben wir uns nun aber für Folgendes entschieden: . . Unseren Koffer haben wir bereits abgegeben.…

Antarctica, Weddell Sea, Falkland Islands 2019 (02)

Die erste Flugetappe führte uns von Frankfurt nach Sao Paulo in Brasilien. Der Koffer war bis Santiago de Chile durchgecheckt und so mussten wir nach einem kurzen Stopp nur das Flugzeug wechseln. Es war noch früh am Morgen und beim Start hatten wir eine tolle Morgenstimmung. Nach kurzer Zeit war eine geschlossene Wolkendecke unter uns.…

Antarctica, Weddell Sea, Falkland Islands 2019

Antarctica Keine menschlichen Einheimische, Millionen von Pinguinen und anderen Vögeln, Nahrungsgebiet für Tausende von Walen und ein Kontinent, der der Wissenschaft gewidmet ist. Es ist das gefrorene Reich der Antarktis, eine grosse, geheimnisvolle Landmasse am südlichen Ende des Erdballs, die etwas grösser als Europa ist. Die Antarktis war zu Beginn des 20. Jahrhunderts der letzte…

Indien 12/2018 (06)

Jaipur Jaipur wird auch als “ Pink City“ bezeichnet. Im 19. Jahrhundert besuchte Prinz Albert von England die Stadt. Für diesen Anlass wurden die Häuser in der traditionellen Farbe der Gastfreundschaft gestrichen. Hava Mahal Der Hawa Mahal „Palast der Winde“ ist ein architektonisch außergewöhnliches Bauwerk in der Altstadt von Jaipur. Es ist ein Teil des…

Indien 12/2018 (05)

Taj Mahal Wir sind nun in Agra (zwei Millionen Einwohner), im Bundesstaat Uttar Pradesh und haben uns gleich nach dem Zimmerbezug zum wohl schönsten Gebäude der Welt aufgemacht, zum Taj Mahal. Sechs Millionen Menschen besuchen jedes Jahr dieses Meisterwerk, pro Tag zwischen 10’000 und 40’000 Besucher. Eine unvorstellbare Menge. . . Und doch ist es…

Indien 12/2018 (04)

Vom Kanha Nationalpark wurden wir dann widerum abgeholt und in einer gut 7 stündigen Fahrt zur Savara Jungle Lodge vor den Toren des Tadoba Andhari Nationalparks gebracht. Savara heisst Vogelnest, ein passender Name für diese Lodge. Der Tadoba Andhari National Park befindet sich in Chandrapur, im Bundesstaat Maharashtra, Indien. Es ist Maharashtras ältester und größter…

Indien 12/2018 (03)

Auf dem Weg zum Taxi, sah ich diese beiden Frauen beim Ausbessern des Fussbodens mit Mörtel. Alle anderen Resort Angestellten waren Männer. Sogar die Zimmer wurden von Männern aufgeräumt. Gartenarbeit und Ausbesserungsarbeiten von Frauen. Nach einer letzten, etwas gekürzten Pirschfahrt, wurden wir wiederum abgeholt und in einer 3,5 stündigen Fahrt zum Kanha Nationalpark gebracht. Ziegenhirtin…

Indien 12/2018 (02)

Bandhavgarh Nationalpark Endlich ging es los. Wir flogen von Delhi nach Jalapur, mitten in die Wildnis. Es gibt nur einen kleinen Militärflughafen mit einem Mini-Kontrollturm. Ein Traktor mit Anhänger für‘s Gepäck und ein Bus für uns Passagiere wartete bereits. In einem kleinen Gebäude mit einem Gepäckband konnten wir dann auf unser Gepäck warten. Alles klein…

Indien 12/2018 (01)

Richtig, ich bin wieder unterwegs. Diesmal geht es nach Indien und vermutlich wird dies die letzte Reise sein. Zumindest in diesem Jahr! In den Alpen sind die Berge leicht angeschneit. Man kann gar nicht genug davon bekommen. Es gibt wirklich noch viel zu tun, denn die Welt ist unsagbar gross und faszinierend. Ich möchte noch…

USA 09/2018 (10)

Black Canyon of the Gunnison Der Black Canyon of the Gunnison Nationalpark ist eine tiefe Schlucht, durch die der Gunnison River fließt. Er ist so schmal, dass nur sehr wenig Sonnenlicht bis auf den Grund fällt, was die Wände dunkel bis schwarz erscheinen lässt und so dem Canyon seinem Namen gab. Am Chasm Overlook-Aussichtspunkt erreicht…

USA 09/2018 (09)

Nach dem morgendlichen Fotoshooting und dem Frühstück war packen angesagt, und wir fuhren Richtung Aspen, über den Independence Pass (3.686 m). Der Independence Pass („Unabhängigkeitspass“) ist ein Gebirgspass im Westen des US- Bundesstaates Colorado. Der Pass verbindet Leadville mit Aspen. Der Independence Pass (3.686 m) führt über die Sawatch Range und befindet sich auf der…

USA 09/2018 (08)

Mit etwas Wehmut verlassen wir den Yellowstone Nationalpark. Nicht alle Erwartungen wurden erfüllt, aber es war eine unglaubliche Zeit, in der ich mich einfach nicht sattsehen konnte. Nachdem ich meinen Polfilter verloren hatte, musste ich nochmals zurück zum Prismatic Spring. Was ich kaum zu hoffen wagte, ich fand ihn wieder. Und weil dieses „Wiederfinden“ so…

USA 09/2018 (07)

Das Thermalgebiet Mammoth Hot Springs mit den Sinter Terrassen wird heute nochmals zum Sonnenaufgang besucht, bevor wir dann durch das Hayden Valley nach Old Faithful weiterreisen. Neben dem Old Faithful Geyser selbst befindet sich an dieser Stelle das größte aktive Thermalgebiet im Yellowstone Nationalpark – mit jeder Menge Geysiren und heißen Quellen. Seismische Aktivitäten sorgen…

USA 09/2018 (06)

Jackson Hole, Wyoming Jackson Hole ist ein Tal in Wyoming, USA. Und liegt in den Rocky Mountains, am Fuße der Teton Range. Durch das Tal zieht sich der Oberlauf des Snake Rivers, wo wir heute am „Schwabacher Landing“ auf den Sonnenuntergang warten wollten. Erst sah es nicht gerade vielversprechend aus, was sich dann aber in…

USA 09/2018 (05)

Vor unserer Weiterreise nach Salt Lake City morgen früh, werden wir noch den Sonnenuntergang am Cape Royal und den Sonnenaufgang am North Rim seitlich vom Visitor Center fotografieren. Ein weiterer unvergesslicher Abend. Wir waren seitlich vom Cape Royal an der Canyon Kante und kein Mensch störte uns. Fast andächtig beobachteten wir das Lichtspiel der untergehenden…

USA 09/2018 (04)

Um 5.00 Uhr waren wir bereits beim Parkplatz. Nur weil wir dachten, es wäre früh am Morgen und noch stockdunkel, heißt das nicht, dass wir alleine da waren. Jede Menge Touris waren schon da. Das Erstaunliche, ganz wenige Fotografen sondern Selfiesjägerinnen und Selfiesjäger mit ihren Handys. Es war noch Nacht??? Allerdings kam das Licht dann…

USA 09/2018 (03)

Heute Morgen um halb 6.00 Uhr gingen wir ein weiteres Mal zum Valley Viewpoint im Zion NP. So quasi unsere Abschiedstour. Dickhornschafe im Zion NP Auf der letzten Fahrt durch den Zion NP in Richtung Page, Arizona konnten wir uns noch an einigen Dickhornschafen erfreuen und an weiteren schönen Gesteinsformationen. Auf der Fahrt nach Page…

USA 09/2018 (02)

Bereits eine Stunde vor dem Frühstück verabschiedete ich mich von Las Vegas. Es war wiederum eine ganz andere Stimmung. Einige Spätheimkehrer sind noch unterwegs. Einige, die an Tischen eingeschlafen sind, Reinigungspersonal und Angestellte der Restaurants, die die Lokale wieder in Schuss bringen. Besonders überraschend, dass relativ viele in den Casinos bereits um 6.00 Uhr in…

USA 09/2018 (01)

Eine weitere Traumreise beginnt heute am Flughafen Zürich. Der erste Flug geht nach San Francisco, wenn es klappt. Der Flug wurde schon mal wegen technischem Defekt auf unbestimmte Zeit verschoben. In einer Stunde sollte die nächste Info kommen. Nach einer weiteren Verschiebung nach hinten geht es nun doch los. Ich sitze bereits im Flugzeug und…

Island und Grönland 08/2018 (05)

Am dritten Tag am Stück in Ilulissat, wie kann es in diesem Sommer anders sein, war wieder bedeckter Himmel und leichter Regen. Sie hätten den schlechtesten Sommer seit 10 Jahren, sagten die Grönländer. Es war auch keine Besserung in Sicht. Somit fiel uns der Abschied nicht ganz so schwer. Die Fahrt mit dem roten Schiff…

Island und Grönland 08/2018 (04)

Wir sind nun wieder in Ilulissat angekommen und haben gleich nach unserem Zimmerbezug eine Bootsfahrt bis nachts um 12.00 Uhr unternommen. Das Wetter war, wie diesen Sommer hier offensichtlich üblich, grau und sonnenlos. Eine Inuit Taxifahrerin hat mir erzählt, dass dieses Jahr kaum die Sonne zu sehen ist. Und es immer kühl wäre. Der Wetterbericht…

Island und Grönland 08/2018 (03)

Uummannaq stand als nächstes Ziel auf dem Programm. Allerdings stellte sich die Frage wann wir dort ankommen. Eigentlich hatten wir eine Bootstour in Ilulissat vor, die mussten wir vorverlegen, weil unser Flug von nachmittags um 16.15 Uhr auf 11.15 Uhr vorverlegt wurde. Wir waren zur Bootstour bereit, als uns starker Regen einen Strich durch die…

Island und Grönland 08/2018 (02)

Grönland, wir kommen. Unser nächstes Ziel ist Ilulissat. Das Wetter ist nichts mehr im Vergleich zu gestern, aber es regnet (noch) nicht. Die Flugdauer vom kleinen Stadtflughafen Reykjavik nach Ilulissat dauerte 3 Stunden und 50 Minuten. Nachdem grossteils eine geschlossene Wolkendecke unter uns lag, hatten wir dann vor der Küste Grönlands plötzlich Sicht auf die…

Island und Grönland 08/2018 (01)

Abflug in Zürich bei gut 30 Grad Celsius. Die Flugstrecke führt uns quer über die Schweiz und Frankreich zum Ärmelkanal, zwischen Brighton und Canterbury vorbei. Und dann weiter über Grossbritannien nach Schottland. Erst sah man die Schweiz, Frankreich und England gut von oben. Erschreckend verdorrt sahen die Felder und Wiesen aus. Eigentlich so, wie man…

Schottland und Äussere Hebriden 2018 (07)

Für den nächsten Morgen war Regen angesagt, der gegen 14.00 Uhr aufhören sollte. Dadurch ergab sich eine Gelegenheit um eine Lightroom-Session einzulegen, bei der Jenny und Marcus Fragen beantworteten und ihre Arbeitsweise demonstrierten. Weiters hatten wir Zeit, Bilder zu sichern, Batterien zu laden und Equipment zu reinigen. Nach dem Mittagessen regnete es noch immer. Dass…

Schottland und Äussere Hebriden 2018 (06)

In Edinburgh verliess uns ein Grossteil unserer Fotogruppe und 3 neue Teilnehmerinnen stiessen zu uns. Nach dem Kennenlernen gingen wir erstmals zu Essen in die Pizzeria Amarone, ein schönes Lokal mit feinem Essen. Wir flogen dann am nächsten Mittag von Edinburgh aus mit einem kleinen Flugzeug nach Stornoway auf Lewis, wo wir von unserem neuen…

Schottland und Äussere Hebriden 2018 (05)

Das Highlight der Isle of Skye auf den Inneren Hebriden ist eindeutig der „Old Man of Storr“. Der Anblick fasziniert schon von Weitem, wenn die Felsnadeln nur als kleine Striche gesehen werden. In die Nähe dieser Felsen zu kommen, bedeutet einen Anstieg von ca. 1,45 Stunden zu bewältigen. Noch im Dunkeln beginnt der Marsch mit…

Schottland und Äussere Hebriden 2018 (04)

„Kurze Nächte, lange Tage?“ Sollte ich nicht besser schreiben: „Lange Tage, kurze Nächte?“ Eigentlich ist das egal, aber die langen Tage sind unglaublich viel wichtiger um den landschaftlichen Highlights gerecht zu werden. Irgendwie habe ich ständig das Gefühl, etwas zu versäumen. Deshalb war es ja kein Problem, dass wir bereits am nächsten Morgen um 4.15…

Schottland und Äussere Hebriden 2018 (03)

Wir hatten ein Riesenglück im „Glen Coe“. Fast kein Wind und kein Regen. Sogar die Temperaturen waren angenehm. Allerdings nützt das alles nichts, wenn man sich ins scheinbar trockene Gras setzt. In den Highlands ist es nass, sehr nass. Sogar an Bergflanken, wo man glauben würde, dass das Wasser abfliesst. Wenn man dann noch zum…

Schottland und Äussere Hebriden 2018 (02)

Gleich nach dem Frühstück ging es los. Wir fuhren in Richtung Glencoe, durch die Lower Highlands und hatten ein riesiges Wetterglück. Unseren ersten Fotostop legten wir am Loch Lubnaig im Loch Lomond & The Trossachs National Park ein. Ein traumhafter See mit wunderschönen Spiegelungen. Übrigens heisst „Loch“ in Schottland „See“ und „Glen“ heisst „Tal“. Nach…

Schottland und Äussere Hebriden 2018 (01)

Ein weiteres Ziel meiner Träume darf ich ab heute bereisen. Schottland und die Äusseren Hebriden. Schottland ist der nördlichste Teil der britischen Hauptinsel mit den Inselgruppen der Orkneys und Shetlands im Norden und der Hebriden im Westen. Die Hebriden teilen sich auf in die Inneren Hebriden und die Äusseren Hebriden. Sie bilden gegenüber dem Atlantik…

Neuseeland 2018 (22) „The Real End“

Eigentlich haben wir nach unserem „Campervan-blown-over-Schock“ unsere Reise abgeschlossen. Wir haben die Kameras eingepackt und wir kümmerten uns nur noch um unsere Rückfahrt nach Christchurch. Aber es kam etwas dazwischen! Dank dem netten Polizisten konnten wir ja ein Häuschen in Twizel mieten. In solchen Häusern haben die Bauarbeiter mit ihren Familien in den 1950er und…

Neuseeland 2018 (21) „The End“

Es wird Herbst in Neuseeland, jeden Tag ein bisschen mehr. Eine aussergewöhnliche Reise geht langsam zu Ende, auch jeden Tag ein bisschen mehr. Vier Wochen waren lang, vor allem für die Zuhausegebliebenen und zu kurz für dieses Traumland mit den so unterschiedlichen, faszinierenden Landschaften und den wundervollen, freundlichen und zufriedenen Menschen. Wie mein Sohn bereits…

Neuseeland 2018 (20)

Heute Früh, an unserem letzten Tag in Tekapo, ich richtete mich gerade für die morgendliche Dusche, stürzte Serdar bereits mit allem Equipment zum Van raus, der Himmel brannte. Die Dusche war herrlich und den Duschraum teilte ich um diese Zeit nur mit ein paar Frauen. Offensichtlich waren die anderen Männer duschabstinent, noch am Schlafen oder…

Neuseeland 2018 (19)

Die Moeraki Boulders waren so, wie wir davon geträumt hatten. Ein atemberaubender Morgen meinte es wirklich gut mit uns. Es war ja unser letzter Morgen in Oamarua und wir standen mit grosser Freude um 05.00 Uhr auf. Es regnete nicht wie an den anderen Tagen, wo wir zum Sonnenaufgang an einer „Location“ sein wollten. Das…

Neuseeland 2018 (18)

Oamaru Die Welthauptstadt des Steampunk, das ist zwar leicht übertrieben, aber wir hatten den Aufenthalt in dieser besonders schönen Stadt unheimlich genossen. Steampunk Häufige Elemente des Steampunks sind dampf- und zahnradgetriebene Mechanik, viktorianischer Kleidungsstil und ein viktorianisches Werte-Modell, eine gewisse Do-it-yourself-Mentalität und Abenteuerromantik. Elemente des Steampunks finden sich in vielen Bereichen der populären Kultur wieder,…

Neuseeland 2018 (17)

Die Stadt Dunedin konnte uns nicht mal zu einem Stopp animieren, so zog es uns zu den Moeraki Boulders. Wir wollten uns erstmals einen Überblick verschaffen, bevor wir dann am Abend zum Fotografieren hinfuhren. Für mich war es erstmals eine Enttäuschung. Es waren mehr Touristen als Kugeln da und irgendwie passte das Bild nicht zu…

Neuseeland 2018 (16)

Der Nugget Point bzw. das Wetter hatten heute morgen die Chance verpasst, uns zum Sonnenaufgang zu bewegen. Wir drehten uns noch einmal um und schliefen eine Runde weiter. Eigentlich wollte ich über das Handtuchproblem nicht mehr schreiben, da wir ja lernfähig sind und jetzt daran denken, es mitzunehmen. Das mit dem „lernfähig“ trifft leider nicht…

Neuseeland 2018 (15)

Habe ja schon soo lange nichts über Handtücher geschrieben. Da gibt es auch nichts mehr zu schreiben, wir sind offensichtlich gar nicht so lernresistent wie es zu Beginn ausgesehen hat. Aber, da gibt es noch andere Hürden, die es vor einer morgentlichen Dusche zu überwinden gilt. Serdar machte mich aufmerksam, dass das warme Duschwasser für…

Neuseeland 2018 (14)

Wir verabschiedeten uns aus Wanaka. Wie so oft auf unserer Reise, ungern. Die Fahrt durch die Berge auf der „Crown Range Road“ war einmal mehr ein Erlebnis. Wir haben zuhause auch Berge, aber es ist, ausser den vielen Kurven, doch was ganz anderes. Andere Länder, andere Sitten. Wie auch schon in Island beobachtet, kommen junge…

Neuseeland 2018 (13)

Wanaka Unser Aufenthalt in Wanaka war unter einem guten Stern, bzw. wir hatten gestern einen Traumtag. Bereits zum nautischen Sonnenaufgang kurz nach 6 Uhr befanden wir uns in Front der besonderen Wanaka Weide die so malerisch im Wasser des Wanaka Sees steht. Um diese Zeit waren wir nur zu dritt, es war einfach herrlich ruhig.…

Neuseeland 2018 (12)

Die gestrige Nacht war eine Regennacht, wie wir sie noch nicht hatten. Wir waren froh, in einem Carpark in Haast zu stehen und nicht im „Nirgendwo“. Wir hatten ein ständiges Prasseln, das manchmal etwas leiser wurde um anschliessend doppelt so stark wieder weiter zu machen. Die Dusche am Morgen regte unsere Lebensgeister an. Es gab…

Neuseeland 2018 (11)

photographed and eaten by Serdar Nach der letzten Nacht im Carpark (ohne Internet) zog es uns wieder ins Cafe Matheson. Aufmerksame Blogleser haben das vielleicht bemerkt. Ich schreibe im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte nicht mehr Lake Matheson. Wir haben den „Lake Matheson“ nie gesehen. Dank Christans Goßlar’s Bildern wissen wir wenigstens, dass es ihn gibt…

Neuseeland 2018(10)

Ha, wusste ich es doch. Meine Vorstellungskraft hat sich nicht getäuscht. „Der Serdar“ musste sich nochmals anziehen um das Handtuch zu holen. Er hat den Blogbeitrag gelesen. Als er zu der Stelle kam, mit seiner Handtuchvergesslichkeit, murmelte er nur so vor sich hin: „Du Ar…, natürlich musste ich mich anziehen. Konnte ja nicht nackt über…

Neuseeland 2018 (09)

Rund 1’500 km haben wir bisher auf der Südinsel zurückgelegt. Es ist daher Zeit, mal ein wenig Luft zu holen. Wir wollen deshalb morgen einen Putz- und Waschtag einsetzen und etwas relaxen. Wir werden ja sehen, wie lang wir ruhig bleiben. Diesen Putz- und Waschtag, legt so wie es aussieht, auch die Natur ein, denn…

Neuseeland 2018 (08)

Erstmals vielen Dank für die diversen Kommentare und das Interesse an unserem Camper Abenteuer in Neuseeland. Herzlichen Dank auch an Christian Goßlar für den Hinweis mit dem „Kiwi“, unserem ersten Kiwi, der aber kein (wirklicher) Kiwi ist. Zur Erinnerung, im 3. Blogbeitrag war ja folgender Vogel zu sehen: Wie Christian Goßlar richtig geschrieben hat, ist…

Neuseeland 2018 (07)

Wir freuen uns immer auf die morgendliche, feine, warme Dusche. Das geht zwar nicht immer, weil wir ja unsere Duschkabine on Board zweckentfremdet einsetzen, bzw. auch keinen benutzbaren Frischwassertank haben. Was aber auffällt, dass dies unter den angetroffenen Campern nicht so gefragt ist. Das erkennt man zum Beispiel daran, dass die Duschmatten noch ungenutzt am…

Neuseeland 2018 (06)

Die Nachtschicht mit dem letzten Blogbeitrag war kaum vorbei, ging es ans Duschen. Serdar legt Wert darauf, dass ich im Blog schreibe, dass ich ohne seine Ermahnung wieder ohne Handtuch gegangen wäre. 🙈 Dafür ging ich in die Damendusche und wollte mich gerade einrichten, als eine Dame rein kam. Huch, war ich schnell wieder draussen.…

Neuseeland 2018 (05)

Man glaubt es kaum, aber die Wettergöttin gestern Abend und heute Morgen um 5.00 Uhr war uns nicht hold. Wir wollten den Sonnenuntergang an der Wharariki Beach geniessen. Nachdem dies wetterbedingt nicht möglich war, am Morgen den Sonnenaufgang, wobei auch das ins sprichwörtliche Wasser viel. Dafür gönnte ich mir eine heisse Dusche. Das habe ich…

Neuseeland 2018 (04)

Ja, man kann sagen, dass unser Start suboptimal war. Die letzte Nacht für mich war wiederum sehr kurz. Mit grosser Mühe konnte ich einschlafen und nach 3 Stunden liege ich schon wieder wach im Bett. Dafür fordert mein Körper zu der Zeit den Schlaf an, an dem er sonst gewohnt ist zu schlafen. Die Umstellung…

Neuseeland 2018 (03)

Die Nacht war gar nicht so einfach. Man denkt man ist müde und kann doch nicht so richtig schlafen, weil der Körper noch im Europamodus verharrt. Wenn dann der Wecker abgeht, fragt man sich, ob der verpennt hat, weil man bereits seit 2 Stunden hellwach ist. Niemand hat in der Nacht mein „Kofferinhaltsdesaster“ aufgeräumt und…

Neuseeland 2018 (02)

Um in das Land meiner Träume zu kommen, musste ein grosser Aufwand getrieben werden. Erstmals 4,5 Stunden mit dem Auto nach Frankfurt. Die erste Etappe mit dem Flugzeug von Frankfurt nach Singapur dauerte 12,5 Stunden. Nach gut 3 Stunden Wartezeit im Flughafen Singapur, flogen wir weitere 9,5 Stunden bis nach Christchurch in Neuseeland. 25 Stunden…

Neuseeland 2018 (01)

„Träume sind nicht Schäume“ Im Jahre 2014 durch drei tragische und viel zu frühe Todesfälle im Freundeskreis aufgeschreckt, realisierte ich, dass unter Umständen das Warten auf die Pension um zu reisen, die falsche Strategie ist. Eine „Wunsch-Liste“ war ja seit der Kindheit vorhanden, die je nachdem, immer wieder ergänzt, bzw. erweitert wurde. Als Hilfsmittel wählte…

Island 2018 (10)

R e y k j a v i k Reykjavík ist die Hauptstadt Islands und die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt (Breitengrad 64° 08′ N, 269 Kilometer südlich des nördlichen Polarkreises). Die Stadt bildet mit einigen ländlichen Gebieten und Inseln die Gemeinde Reykjavíkurborg (isl. Stadt Reykjavík). Reykjavíkurborg ist die mit Abstand größte Gemeinde in…

Island 2018 (09)

L a u g a r v a t n Oberhalb von Laugarvatn wäre eine Passhöhe, wo man einen Traumblick hätte. Das wollte uns Martin noch zeigen. Das mit dem tollen Blick war ein kleiner Reinfall, was aber nicht an unserer Morgenmüdigkeit lag. Es war neblig und hatte -6 Grad, mit dem Wind und der…

Island 2018 (08)

G o l d e n   C i r c l e Gullni hringurinn (wörtlich: Der goldene Ring oder Die goldene Rundfahrt) ist eine beliebte Reiseroute in Südwest- und Süd-Island. Ausländischen Touristen ist sie meist unter der englischen Bezeichnung Golden Circle bekannt. Ausgehend von der Hauptstadt Reykjavik kann man drei der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel…

Island 2018 (07)

H ö f n Vor zwei Tagen hatten wir den heftigen Sturm in Höfn mit Schnee und später dann mit Regen. Die ganze Nacht durch hat es gepfiffen und getobt. In meinem Zimmer hatte ich den Wind buchstäblich direkt neben mir. Die Aufräumerin hatte das Fenster etwas geöffnet und arretiert. Als ich das realisiert hatte,…

Island 2018 (06)

H o f f e l l s j ö k u l Nach ungefähr einer halben Stunde Fahrt hatten wir herrliches Licht und wir blieben in der Front dieses Gletschers stehen um zu fotografieren. Es war eine besondere Stimmung zur blauen Stunde, fast keine Wolken und am Horizont ging so langsam die Sonne auf…

Island 2018 (05)

H v a l n e s Ein traumhafter Wintermorgen und wir beschlossen weiter nach Osten zu fahren. Unser Ziel, Hvalnes, ein felsiger Küstenabschnitt mit einem kleinen, schwarzen Sandstrand. S t o k k s n e s Wir drehten dann wieder um und fuhren nach Stokksnes Vestrahorn. Stokksnes ist eine Landzunge am Fusse des…

Island 2018 (04)

Bei Frühstück wurden wir von Martin Zwick unserem Fotoguide, mit guten und schlechten Nachrichten überrascht. Ein unglaublicher Sturm bewegte sich in unsere Richtung nach Skaftafell. Die Strassen hinter uns waren bereits unpassierbar und Windgeschwindigkeiten von 160 bis 190 kmh wurden erwartet. Wenn wir wie geplant noch eine Nacht warten würden, müssten wir ein bis zwei…

Island 2018 (03)

E i s h ö h l e n auf dem B r e i ð a m e r k u r j ö k u l l Der Breiðamerkurjökull ist eine große Gletscherzunge des Vatnajökull im Südosten Islands. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts reichte die Gletscherzunge fast bis ans Meer, jetzt ist sie über…

Island 2018 (02)

  Der Wetterbericht für den heutigen Tag verhiess nichts Gutes. Schneefall und starke Winde zwischen 120 und 150 kmh. Als wir uns zum Frühstück trafen, war bereits alles anders. Der Schneefall entpuppte sich als Regen, zumindest in den tieferen Regionen und die meisten Strassen waren rot markiert. Das hiess für uns, mit der Fahrt über…

Island 2018 (01)

Bei früheren Besuchen in Island hat sich die besonders eindrückliche Landschaft nachhaltig bei mir eingebrannt. Wer Island besucht, hat bei der Abreise das Gefühl, dass er wiederkommen wird. Bei mir hat sich dies schon mehrmals erfüllt. Geografisch gehört Island zu Nordeuropa, geologisch zugleich zu Europa und Nordamerika, geopolitisch zu den Nordischen Ländern und kulturell zu…

Südafrika / Botswana 2017 (06)

R O O I P U T S   /   B O T S W A N A U P I N G T O N  /  S Ü D A F R I K A Die Sonne hinter dem Horizont färbte den Himmel in der Frühe orangegelb und die Bäume, Sträucher und Gräser traten als…

Südafrika / Botswana 2017 (05)

R O O I P U T S   /   B O T S W A N A Immer noch erfüllt vom letzten Abend in der Polentswa Lodge, wo wir einen wunderschönen Abschiedsabend erleben durften, trafen wir uns früh am Morgen zur letzten Ausfahrt vor dem Frühstück. Die Stimmung wiederum traumhaft, ein Sonnenaufgang wie aus dem…

Südafrika / Botswana 2017 (04)

P O L E N T S W A / B O T S W A N A   Wie immer trafen wir uns um 04.30 Uhr zum kurzen Frühstück, bevor dann der nächste „Game Drive“ begann. Der Morgen, wiederum ein Traum in Afrika.       Wie in einem vorigen Blogbeitrag beschrieben, war die…

Südafrika / Botswana 2017 (03)

P O L E N T S W A / B O T S W A N A   Die Wolkenstimmung vor, während und nach dem Abendessen war ganz grosses Theater vom Feinsten. Wir konnten uns gar nicht satt sehen. Allerdings waren wir von der langen Anreise recht müde. Kaum im Bett, erreichte uns dann…

Südafrika / Botswana 2017 (02)

P O L E N T S W A / B O T S W A N A   Zur Einstimmung durften wir die Wecker auf 4.00 Uhr in der Früh einstellen. 4.30 Uhr kurzes Frühstück, 5.00 Uhr Abfahrt. Damit wir uns gleich mal darauf einstellen konnten, wurden diese Zeiten nun fix für die nächsten…

Südafrika / Botswana 2017 (01)

K G A L A G A D I   T R A N S F R O N T I E R    N A T I O N A L   P A R K   Die Anreise zu unserem nächsten Abenteuer, auf der Suche nach den „Katzen in der Kalahari“, war ein weiteres mal sehr…

Patagonien, Falkland Inseln, Südgeorgien 2017 (08)

F A L K L A N D   I N S E L N   (Falkland Islands)   Nach der Abfahrt Richtung Falkland Inseln freuten wir uns abends auf unser Bett und dass wir in den Schlaf gewiegt werden. Nach den ersten paar Stunden Schlaf mussten wir einige Dinge in der Kabine ändern, da je nach…

Patagonien, Falkland Inseln, Südgeorgien 2017 (07)

G R Y T V I K E N   Dienstag, 31.10.2017 Der Name Grytviken kommt aus dem Norwegischen und bedeutet so viel wie Kesselbucht. Die Robbenfänger benutzten dreibeinige Kessel um das Fett zu kochen, von denen sie einige hier zurück liessen. Die rostigen Überreste der alten Walfangstation Grytviken (1904 bis 1966) wurden teilweise aufwendig von…

Patagonien, Falkland Inseln, Südgeorgien 2017 (06)

S Ü D G E O R G I E N (South Georgia)   F O R T U N A   B A Y   Sonntag, 29.10.2017 Diese Bucht wurde im frühen 19. Jahrhundert nach dem ersten Walfangboot Fortuna benannt, welches das erste Fangboot war, das von Grytviken aus operierte. Es ist ein 6 km langer…

Patagonien, Falkland Inseln, Südgeorgien 2017 (05)

S Ü D G E O R G I E N (South Georgia) Der Wettergott war gnädig und wir durften uns bei besten Verhältnissen auf die Anlandung freuen. Das Expedition Team fuhr gleich mal los, um zu prüfen, ob am Strand eine Stelle frei von See-Elefanten wäre, um anzulanden. Und dann ging es schnell. Wir…

Patagonien, Falkland Inseln, Südgeorgien 2017 (04)

S Ü D G E O R G I E N (South Georgia) Dieses Inselgebiet ist ein Teil des Bergkamms Scotia Arc, der unter dem Meer liegt und die südargentinischen Anden mit der Antarktischen Halbinsel verbindet. Der lange und schmale Bergkamm wirkt wie ein gebogener und zersplitterter Walknochen. Er ist über 170 km lang und…

Patagonien, Falkland Inseln, Südgeorgien 2017 (03)

F A L K L A N D    I N S E L N   Carcass Island Nachdem wir bei der Berg- und Talfahrt mit dem Zodiac auf und zwischen den Wellen viel Spass hatten, fuhren wir ein weiteres mal zur Walbeobachtung. Diesmal wurden wir mit einer zehnmal grösseren Gruppe, auf einem etwas grösseren…

Patagonien, Falkland Inseln, Südgeorgien 2017 (02) 

P A T A G O N I E N  Golfo Nuevo Nach unserer ersten Nacht in Puerto Madryn fuhren wir heute um 06.15 Uhr los, weil auf den Vormittag stürmische Winde angesagt waren. Ein traumhafter Morgen mit einem schönen Sonnenaufgang und einer 360 Grad Horizont- Rundumsicht. Eigenartig, wenn man zuhause überall Berge sieht.  …

Patagonien, Falkland Inseln, Südgeorgien 2017 (01)

P A T A G O N I E N   Peninsula Valdés Aus Namibia knapp retour, hiess es für mich schon wieder Koffer packen. Nach einem 14 Stunden Flug auf die andere Seite der Erdkugel ist die erste Station Buenos Aires in Argentinien. Von hier fliegen wir weiter nach Trelew, das ist eine Stadt…

Namibia 2017 (07)

E T O S H A   N A T I O N A L P A R K M O U N T   E T J O Der Etosha Nationalpark ist einzigartig in Afrika. Das Hauptmerkmal des Etosha ist die Salztonpfanne, die sogar aus dem Weltall sichtbar ist. Es wird angenommen, dass die…

Namibia 2017 (06)

O M A N D U M B A   San Living Museum Auf dem Weg von Swakopmund nach Okaukuejo im Etosha Nationalpark machten wir einen Fotostopp in Omandumba im Living Museum der San, der Buschmänner. Hier sieht man Frauen, die Souveniers anfertigen, sich um Babys kümmern, kochen und spielende Kinder. Wir durften einzigartige Fotos…

Namibia 2017 (05)

S O L I T A I R E   W A L V I S B A Y   S W A K O P M U N D Kurz nach Sossusvlei gibt es einen besonderen Ort: Solitaire. Besonders deshalb, weil man hier köstliches Brot kaufen und einen speziell guten Apfelkuchen essen kann. Daneben…

Namibia 2017 (04)

S O S S U S V L E I   UND   D E A D V L E I Nach einer 100 km langen Fahrt auf „Schüttelpisten“ von denen ich ja bereits berichtet habe, sind wir dann in Sossusvlei angekommen. Die Tonpfanne des Sossusvleis liegt in der Mitte des Namib-Naukluft-Parks in der gut…

Namibia 2017 (03)

N A M I B   R A N D   NATURE RESERVE Die Kalahari war wirklich ein toller Einstieg ins „Wild Life“. Und dann das Namib Rand Nature Reserve, das mir noch vom letzten Besuch vor zwei Jahren in bester Erinnerung ist. Es ist von allen Landschaften die ich kenne, die lieblichste. Zarte Pastelltöne…

Namibia 2017 (02)

K A L A H A R I Die Kalahari haben wir gestern Vormittag verlassen und sind zu einer langen und anstrengenden Fahrt aufgebrochen. Die ersten knapp 200 km, waren die Strassen noch asphaltiert. Danach kam eine wilde Piste. Querrillen mit einer Höhe von 10 bis 20 cm  aneinandergereiht und nur unterbrochen durch grössere Schlaglöcher.…

Namibia 2017 (01)

A F R I K A Irgendwo habe ich gelesen, dass wir alle etwas „Afrika“ in uns haben. In Johannesburg in Südafrika habe ich am Flughafen eine Werbung gesehen, die mich irgendwie gefesselt und inspiriert hat. Schnell ein paar iPhone Bilder gemacht. Und es ist, als wäre man voll im Thema Afrika. Ja, es ist…

Alaska 2017

Meine erste Alaskareise zum Mount Denali und zu den Bären im Lake Clark NP war leider viel zu schnell vorbei. Allerdings hatte ich in den letzten 14 Tagen und vor allem Nächten, die Gelegenheit, die Erlebnisse beim Sichten, Entwickeln und Auswählen der Bilder immer wieder aufzufrischen. Es erfüllt mich mit grosser Freude, dass der Mount…